0511/66 06 75 dpghannover@dpghan.de

Liebe Mitglieder und Freunde der DPG Hannover!

In der Korona-Zeit sind wir vielen Einschränkungen hinsichtlich der persönlichen Kontakte unterworfen. Das betrifft auch die Möglichkeit, sich am Stammtisch zu treffen oder persönlich einem öffentlichen Vortrag oder Darbietung beizuwohnen. In dieser Zeit eine besonders große Bedeutung bekommen die “digitalen Veranstaltungen”, die uns dank moderner Technik ermöglichen, von zu Hause aus Vorträge zu hören (und sehen) und an Diskussionen teilzunehmen. Sicherlich ist es nicht dasselbe wie an einem Tisch von Gesicht zu Gesicht – eröffnet aber auch neue Möglichkeiten, Menschen, die weit entfernt sind, kennenzulernen und mit ihnen in direkte Gespräche zu kommen.

Von dieser Idee angetrieben, haben wir vor zwei Wochen unseren allen Mitgliedern und Freunden die Frage nach ihrem Interesse an solchen Veranstaltungen gestellt. Antworten kamen nur wenige, aber trotzdem wollen wir auch mit den Wenigen unseren Versuch starten.

Das erste digitale Treffen planen wir für den Montag, 06.07.20 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Es soll erstmal dem Kennenlernen der Technik und Austausch in kleinem Rahmen gewidmet sein.

Die digitalen Treffen wollen wir mithilfe des ZOOM-Systems organisieren. ZOOM ist der Name einer US-Firma, die durch ihre Programme und Server ganz einfach Internet-Meetings ermöglicht, die sich besonders jetzt, in der Korona-Zeit, einer großen Beliebtheit erfreuen.

Zu jedem ZOOM-Meeting bekommen Sie eine Einladung per E-Mail, in der eine genaue Internet-Adresse stehen wird, die Sie aus Ihrem Browser aufrufen sollen. Meistens genügt sogar nur ein Klick auf die Adresse in der E-Mail, und entsprechendes Fenster öffnet sich, das Sie zu ZOOM einlädt.

Beim ersten Mal ermöglicht Ihnen dieses Fenster die Installation direkt auf Ihrem Rechner eines kleinen Programms, genannt ZOOM-Client. Wer vorher schon ZOOM-fähig sein möchte, dem empfehlen wir die eigenhändige Installation des Clients zuvor, um nicht erst beim Meeting anfangen zu müssen. Es ist gar nicht schwierig.

ZOOM einzurichten…  ist gar nicht schwierig!

  • Dafür geht man auf die Seite:  https://zoom.us/download ,
    wählt “Zoom-Client für Meetings” und klickt auf “Download”.
  • Es dauert ein paar Sekunden und der Browser zeigt an, dass das Installationsprogramm “zoominstaller.exe” heruntergeladen ist und fragt, ob man es öffnen, d.h. ausführen möchte. Ist dieses Programm nicht direkt sichtbar, dann soll man danach im “Downloads”-Verzeichnis suchen und mit Doppeltklick starten.
  • Jetzt sieht man einen Fortschrittsbalken und wenn alles fertig ist, erscheint ein Fenster, in dem man sich einmal anmelden muss (eigenes Konto anlegen). Dafür wird nur die eigene E-Mail-Adresse benötigt, und man vergibt für sich ein Passwort. Zusätzlich kann man einen Kurznamen eintragen, unter welchem man später bei Meetings gesehen werden kann.
  • ZOOM bietet gleichzeitig an, weitere Freunde und Bekannte zum Nutzen von  ZOOM einzuladen. Diejenigen, deren E-Mail man dort einträgt, bekommen dann auf die angegebene Adresse Einladung mit der Möglichkeit, ZOOM für sich zu installieren. Dieser Schritt ist keine Pflicht und kann ruhig übersprungen werden.
  • Am Ende muss nur noch die eigene E-Mail-Adresse bestätigt werden, indem man in einer von ZOOM erhaltenen E-Mail den dort angegebenen Link anklickt.
  • Damit ist alles fertig!

Hat es funktioniert? Dann empfehlen wir noch einige Videos von ZOOM (auf Deutsch), die unter der Adresse

https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362193-Wie-nehme-ich-an-einem-Meeting-teil-

und

https://support.zoom.us/hc/de/categories/200101697

viel Weiteres zugänglich erklären. Nicht alles davon ist für uns notwendig, weil sich da vieles sich auch auf Berufskommunikation bezieht. Reinschauen lohnt sich aber auf jeden Fall!